Deutsch und der Pflegebericht

 

Das Seminar ist an Pflege- und Betreuungspersonen mit nichtdeutscher Muttersprache gerichtet, die sowohl ihre fachliche wie auch ihre sprachliche Kompetenz erhöhen möchten.

 

Vertiefendes Üben in den Bereichen der Dokumentation vor allem der Anamnese, des Verlaufsbericht und den Grundregeln der Dokumentation stehen im Vordergrund.

Inhalt:

  • mündliche und schriftliche Beschreiben eines Patienten/Bewohners
  • Verschriftlichung von Not- bzw. Akutsituationen
  • Erheben einer Anamnese
  • Grundregeln der Dokumentation
  • Die Sprache des Berichts (differenzieren von objektiver und subjektiver Formulierung, Bewertungen und Interpretationen)

Methode:

Vortrag, Gruppen und Einzelarbeit, Rollenspiel

Anhand der im Seminar verfassten schriftlichen Präsentationen der TeilnehmerInnen werden Vokabeln und grammatikalische Themenbereiche aufgegriffen und vertiefend erläutert und geübt .

Das Besonderer dieser Übungstage ist der gemeinsame Unterricht einer Deutschlehrerin und einer Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester. So können sowohl fachliche wie auch germanistische Fragen bearbeitet und geübt werden

 

Termin:

               auf Anfrage           9.00-17.00

Veranstaltungsort:

             ibsc - Seminarzentrum

Fasangasse 25/2

1030 Wien

Teilnahmegebühr:

               auf Anfrage

Trainerinnen:

DGKS/DSA Manuela Kotz

Mag Edith Suryanto

 

Anmeldungen: Anmeldeformular oder per email an m.kotz@speed.at bzw Fax 01 285 13 60

Site durchsuchen

© 2008 Alle Rechte vorbehalten.

Pflegeberatung, pflegende Angehörige, Seminare, Pflegediagnosen, Pflegeprozess, Validation, basale Stimulation, Kommunikation, Coaching, Coach, Deutsch, Validation, Pflegebericht, Manuela Kotz, edith Suryanto, Elvira Raffinger